Fuldera ist ein ruhiges Bauerndorf. Viele Häuser sind mit Sgraffito-Techniken bemalt. Das ehemalige Schulhaus beherbergt die „Chastè da cultura“, die Kulturburg, in der zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Auf den Ebenen um Fuldera verläuft die Talloipe. Das frühere Forsthaus wurde in die „Chamonna da sport“, das Langlaufzentrum des Tals, umgewandelt. Kinder finden im Winter in Fuldera einen Übungslift. Lärchenwälder und ein Erlen-Auenwald laden im Sommer zum Spaziergang entlang des Rom ein. Der Fluss ist der einzige Schweizer Haupttalfluss, der nicht zur Energiegewinnung genützt wird. Ein Hotel, Einkaufsmöglichkeit, ein Biotop sowie Spiel- und Grillplatz runden das Ferienangebot ab.

Jetzt Unterkunft suchen & buchen

Ihr Urlaubsziel
  • 1. Zimmer/Wohnung

Kleinen Moment…

  • Wir suchen für Sie das passende Angebot
  • Attraktive Angebote mit Preisvorteil buchen
  • Wenige Klicks & Schutz Ihrer Daten
Graubündner Steinböcke

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten.

Details